Smart2move Bodendruckplatten

Die Firma „Smart2Move“ aus der Schweiz hat mit Ihren Forceplates (Kraftmessplatten) ein Produkt auf den Markt gebracht, worauf ich schon lange gewartet habe. Seit der Anschaffung im Juni 2017 habe ich die Möglichkeit meine Schüler zu messen, wie sie Ihren Druck vor und während des Schwunges auf den Boden verteilen, bzw. wie sie den Untergrund benützen um Kraft (Bodenreaktionskräfte) und in weiterer Folge Schlägerkopfgeschwindigkeit zu erzeugen.

TrackMan

Die Platten von Smart2Move messen folgendes:

 • Druckverteilung der Füsse vorne/hinten, links/rechts, rechter Fuss/linker Fuss (seperate Platten) vor und während des Schwunges

die vertikalen Bodenreaktionskräfte die im Golfschwung so wichtig sind

die Menge der vertikalen Bodenreaktionskräfte im Verhältnis des eigenen Körpergewichts

den Zeitpunkt wann die vertikalen Bodenreaktionskräfte am höchsten sind („peak force“)

 

Aufgrund der Ergebnisse kann ich als Golflehrer nun feststellen: 

• wo Probleme entstehen können den Ball sauber zu treffen (Fetter Ball, getoppter Ball)

• wo Probleme entstehen können den Ball „von innen“ zu treffen

• wo Probleme entstehen können den Ball „konstant“ zu treffen

• wie ich die Schlägerkopfgeschwindigkeit erhöhen kann um den Ball weiter zu schlagen

• wie ich die Verletzungsgefahr minimieren kann und ob Verletzungspotential besteht

 

Der Ablauf einer Session mit den „Smart2Move Forceplates“ läuft in der Regel so ab: 

Körperscreening nach der „BioSwingDynamics“ Methode (entwickelt von Hall of Fame Teacher Mike Adams und EA Tischler). Hier wird festgestellt, ob der Spieler eher ein Rotationstyp (Spinner), Lateraler Schwungtyp (Glider) oder eher ein Sprungtyp (Launcher) ist. Dazu mache ich ein paar Tests, wo ich unter anderem den individuellen optimalen Griff, die optimale Standbreite für Eisen und Driver heraus finde. Weiteres kann ich aufgrund der Verhältnisse Körpergröße zu Armweite bzw. Unterarmlänge zu Oberarmlänge heraus finden wie die individuelle optimale Schwungbahn sein sollte. Aufgrund der Ergebnisse kann ich feststellen ob jemand ein Spinner, Glider oder Launcher (bzw. Mischtyp) ist und ihn somit individuell darauf abgestimmt unterrichten.

Messung mit den „Smart2Move Forceplates“, den Ist-Zustand erheben

Live-Biofeedback Training mit den „Smart2Move Forceplates“, wobei auf die Ergebnisse des „BioSwingDynamics“ Screenings Rücksicht genommen wird.

Messung mit den „Smart2Move Forceplates“, den Danach-Zustand erheben

 Die „Smart2Move Forceplates“ kommen nach Bedarf bzw. auf Anfrage in meinem Unterricht ohne weitere Extra-Kosten zum Einsatz (Stand 2017). Christoph Bausek

 

Copyright ©  2017 Christoph Bausek

Impressum